Kontakt

  • Fax

    +49 69 1533-2683
  • E-Mail

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Ansprechpartner

Unser Standort

Neuer MBA: Sustainable Business Development

© Alexander Conrads

Unternehmen durch nachhaltige Entwicklung zum Erfolg führen: Berufsbegleitender Master-Studiengang startet im Wintersemester 2023/24 – Bewerbung ab sofort möglich

Digitalisierung, Klima- und Energiekrise, sozialer und demographischer Wandel – unternehmerische Entscheidungen finden aktuell und zukünftig noch stärker in einem Umfeld ständiger Veränderung statt. Wie kann es in einer schnelllebigen Gesellschaft gelingen, die nachhaltige Entwicklung eines Unternehmens und somit dessen Erfolg voranzutreiben? Die hierzu nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Geschäftsentwicklung, Nachhaltigkeitsmanagement und angewandte künstliche Intelligenz vermittelt der Studiengang Sustainable Business Development, den der KompetenzCampus, die wissenschaftliche Weiterbildungseinrichtung der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS), neu anbietet.
Der weiterbildende englischsprachige Studiengang mit dem Abschluss Master of Business Administration (MBA) startet zum Wintersemester 2023/24; eine Bewerbung ist schon jetzt möglich, die Frist endet am 15. Juli 2023.

Der anwendungsorientierte Masterstudiengang ist so konzipiert, dass er berufsbegleitend studiert werden kann. Er richtet sich an berufserfahrene Bewerber/-innen aus den Bereichen Business Development und Unternehmensführung sowie den Bereichen Strategie, Innovation, IT, Vertrieb, Marketing, Produkt und Service sowie Supply Chain aller Branchen. Im Zentrum der Ausbildung steht die Fähigkeit, neue Wachstumsoptionen zu identifizieren, strategisch zu bewerten und deren Umsetzung im Kontext von Start-ups, kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und international tätigen Konzernen (Corporates) verantwortungsvoll voranzubringen.
Das breitgefächerte Curriculum kann mit attraktiven Inhalten und erfahrenen Dozentinnen und Dozenten aus Wissenschaft und Wirtschaft punkten. Neben Expertinnen und Experten der Frankfurt UAS und weiterer Hochschulen konnte der KompetenzCampus erfolgreiche Unternehmer/-innen gewinnen, die ihr Wissen aus der Praxis weitergeben. Dazu gehören beispielsweise Dr. Sandra Wolf, Geschäftsführerin des E-Bike-Herstellers Riese und Müller, und Valerie Schönberg (M.Sc.), Mitgründerin des Wiener Beratungsnetzwerks CIRCULAR COCREATION. Eine von ihr geleitete dreitägige Veranstaltung in der österreichischen Hauptstadt ist ein verpflichtendes Studiengangsmodul im ersten Wintersemester.

Das viersemestrige Programm basiert auf drei inhaltlichen Schwerpunkten:

1. Geschäftsentwicklung
Die Studierenden lernen, Trends und neue Geschäftsmöglichkeiten im Hinblick auf das Erfolgspotenzial bekannter und unbekannter Kundenbedürfnisse zu erkennen und zu bewerten. Sie erweitern ihre Kenntnisse und Kompetenzen in Bereichen wie Innovationsmanagement, Stakeholder- und Beziehungsmanagement, internationales digitales Marketing und Geschäftsfeldentwicklung einschließlich strategischer Partnerschaften sowie Fusionen und Übernahmen.

2. Nachhaltigkeit und Digitalisierung als Treiber von Transformationen
Die Begriffe Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind im gesamten Studiengang von zentraler Bedeutung. Während verschiedene Module theoretisches Wissen in diesen Bereichen vermitteln, liegt ein klarer Schwerpunkt des Programms auf der Vermittlung der Wechselbeziehung zwischen Geschäftsentscheidungen aus wirtschaftlicher Sicht und der ökologischen und soziokulturellen Perspektive, vertreten durch nachhaltige, klimaneutrale Produktions- und Lieferkettenkonzepte auf dem Weg zu einer Kreislaufwirtschaft. Die Studierenden lernen, wie sie Prozesse gestalten und anwenden, um das exponentielle Datenwachstum (Datenökonomie) für unternehmerische Entscheidungen zu nutzen. „Digitale Innovationen und Transformationen erfordern nicht nur die Vermittlung von Fachwissen, sondern auch die Stärkung der Urteilskraft und Persönlichkeitsentwicklung“, sagt Studiengangsleiter Prof. Dr. Johannes Ohmer.

3. Systemischer Managementansatz
Die Studierenden lernen, in komplexen Systemen zu denken, systemische Ansätze anzuwenden und Entscheidungen abzuleiten, auch in einem Umfeld hoher Unsicherheiten. Sie entwickeln transformative Managementfähigkeiten und verfügen nach erfolgreichem Abschluss über alle notwendigen Kompetenzen, um den Wandel aktiv voranzutreiben, unabhängig davon, ob er auf kulturellen oder technologischen Aspekten basiert.

Der Lehrplan wird durch Kommunikationstrainings, Führungsmodule und eine interaktive Simulation bereichert, die es den Studierenden ermöglicht, das erworbene Wissen anzuwenden, relevante Analysen durchzuführen, vielfältige Schnittstellen zu managen und Geschäftsentscheidungen abzuleiten.

Zulassungsvoraussetzungen:
Zulassungsvoraussetzungen sind u.a. ein erster akademischer Abschluss (mindestens 180 ECTS) und eine mindestens einjährige Berufserfahrung. Bewerber/-innen ohne ersten akademischen Abschluss müssen eine Eignungsprüfung absolvieren. Da der Studiengang ausschließlich in Englisch stattfindet, sind gute Sprachkenntnisse (mindestens B2-Niveau) unabdingbar.
Die Gesamtkosten für das zweijährige berufsbegleitende Studium betragen 19.900 Euro zuzüglich Semestergebühren.

MBA Sustainable Business Development
Studienbeginn: nur Wintersemester (erstmals WS 2023/24)
Regelstudienzeit: 4 Semester
Sprache: Englisch
Bewerbungsfrist fürs Wintersemester 2023/24: 15. Juli 2023
Anmeldeschluss für die Eignungsprüfung (für Quereinsteiger/-innen ohne ersten akademischen Abschluss): 15. Februar 2023

Weitere Informationen und Anmeldung:
https://www.frankfurt-university.de/mba-sbdhttps://www.kompetenzcampus.de/en/master-programs/mba-sustainable-business-development
Kontakt:
Frankfurt University of Applied Sciences
KompetenzCampus
Studiengangskoordinatorin
Stefanie Preuß
Telefon: +49 69 1533-2683
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der KompetenzCampus – Weiterbildung und Lebenslanges Lernen
Die Frankfurt UAS spezialisiert sich zunehmend als Ort des lebenslangen Lernens. Um ihre Rolle als Ansprechpartnerin für begleitete Lernprozesse und Initiativen weiter auszubauen, wurde im Sommer 2017 der „KompetenzCampus – Weiterbildung und Lebenslanges Lernen“ gegründet. Der KompetenzCampus bietet wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Weiterbildungen für Unternehmen und die interessierte Öffentlichkeit sowie für Alumni an. Zielgruppe sind Menschen mit einem ersten akademischen Abschluss, Personen mit einem Berufsabschluss und Praxiserfahrung sowie Unternehmen und Institutionen, die ihre Mitarbeitenden weiterbilden möchten.
Weitere Informationen unter: https://www.kompetenzcampus.de

Informationen zum MBA-Programm des KompetenzCampus unter: https://www.kompetenzcampus.de/en/master-programs
Alle Studiengänge der Frankfurt UAS unter: https://www.frankfurt-university.de/de/studium/

Die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS):

Die Frankfurt University of Applied Sciences zeichnet sich durch angewandte Wissenschaft, hohe Internationalität und gelebte Vielfalt aus. Fragen aus der Praxis erhalten wissenschaftlich fundierte Antworten, und Forschungsergebnisse finden einen direkten Weg in die Gesellschaft. Durch Partnerschaften mit weltweit rund 200 Hochschulen ist die Frankfurt UAS in einer globalen Bildungswelt gut vernetzt. Vier Fachbereiche bieten 72 Studiengänge mit technischer, wirtschaftlich-rechtlicher und sozialer Ausrichtung an. Ein vielfältiges Weiterbildungsprogramm ermöglicht auch Externen berufsbegleitendes, lebenslanges Lernen. Zudem wird anspruchsvolle, inter- und transdisziplinäre Forschung in außergewöhnlichen Fächerkombinationen betrieben. Im Dialog mit Partnern aus Wirtschaft, Verbänden und Institutionen ist die Frankfurt UAS innovative Entwicklungspartnerin, um gemeinsam zukunftsweisende Lösungen zu generieren. Die enge Verknüpfung von Forschung und Lehre mit der Praxis qualifiziert die Studierenden für einen erfolgreichen Einstieg in attraktive Berufsfelder und gewährleistet ihre Anschlussfähigkeit im Berufsalltag. Der Campus der 1971 als Fachhochschule Frankfurt am Main – University of Applied Sciences gegründeten Hochschule liegt zentrumsnah im Herzen Frankfurts.

www.frankfurt-university.de

Segel setzen.
Horizonte erweitern.