Kontakt

  • Fax

    +49 69 1533-2683
  • E-Mail

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Ansprechpartner

Unser Standort

Vom Teilnehmer zum Dozenten

© privat

Im Rahmen unserer Serie „Bildungsstorys“ möchten wir den Teilnehmenden unserer Weiterbildungsveranstaltungen Raum geben, sich und ihre individuelle Bildungsstory vorzustellen. Wir freuen uns, heute mit Tim Fritsch, Rechnungsprüfer des Revisionsamts der Stadt Frankfurt und erfolgreicher Absolvent der vom Institut der Rechnungsprüfer (kurz: IDR) entwickelten Zertifizierung für Rechnungsprüfer/-innen zu sprechen.

Herr Fritsch, können Sie uns kurz die Stationen Ihres Berufslebens beschreiben?
Ich bin von Haus aus Fachinformatiker und habe meine Ausbildung bei der Stadt Frankfurt absolviert. Danach habe ich in verschiedenen Tätigkeiten in der IT der Stadt Frankfurt gearbeitet; u.a. als Systemadministrator und IT-Projektleiter. Im Jahr 2015 habe ich als IT-Revisor im Revisionsamt der Stadt Frankfurt angefangen. Für mich bedeutet diese spannende und nutzenbringende Tätigkeit nicht nur die Verknüpfung von IT und Revision sondern auch die Erfüllung unterschiedlicher Rollen mit verschiedenen Anforderungen. Als IT-Revisor sehe ich mich als Berater, Innovator und Vermittler.

Wann haben Sie sich dazu entschieden, die doch sehr umfangreiche Weiterbildungsreihe zu besuchen?
Bereits beim Einstieg in dieses neue Feld, war für mich klar, dass ich die Zertifizierung des IDR ablegen möchte, um mir fundiertes Wissens für die Tätigkeit als Rechnungsprüfer anzueignen. Natürlich, ist die Zertifizierung umfangreich: Immerhin sind es 10 Module und 20 Präsenztage sowie eine Abschlussprüfung. Aber wenn man einmal dabei ist und das Ziel vor Augen hat, spornt das ganz schön an. So konnte ich alle Module inkl. Prüfung innerhalb eines Jahres erfolgreich absolvieren.

Wie hat der Besuch der Weiterbildungsreihe Sie persönlich beeinflusst? 
Der Besuch einer Weiterbildung bedeutet für mich immer auch Veränderung auf allen Ebenen – auch der persönlichen – und damit natürlich auch das Verlassen der eigenen Komfortzone. Außerdem ist es eine zusätzliche Verpflichtung neben Beruf und Familie. Aber das ließ sich alles gut meistern; nicht zuletzt auch durch die tolle Unterstützung meines Arbeitgebers – der Stadt Frankfurt. Sich weiterzubilden bringt einen nicht nur inhaltlich weiter, sondern auch im Privatleben. Es werden Reflexions- und Veränderungsprozesse in jedem Lebensbereich angestoßen, was ich immer als sehr bereichernd empfinde.

Was sind Ihre Pläne für die Zukunft?
Nun, auf der inhaltlichen Ebene möchte ich, die gelernten Dinge in meiner täglichen Arbeit leben. Ich möchte den Wandel der Revision und des öffentlichen Dienstes insbesondere in Bezug auf die Herausforderungen der Digitalisierung mitgestalten und  ich möchte dieses Wissen teilen. In der Vergangenheit war ich bereits als Dozent beim IDR tätig und habe Schulungen durchgeführt und Fachvorträge gehalten. Daher freue mich sehr darauf, ab 2021 als Dozent beim KompetenzCampus für das Modul A1 der Zertifizierung zum Rechnungsprüfer tätig zu sein…

...da freuen wir uns auch drauf. Herzlichen Dank für das freundliche Gespräch!

Informationen zum KompetenzCampus

Digitalisierung, Fachkräftemangel sowie gesellschaftliche und umweltpolitische Herausforderungen verändern unsere Arbeitswelt stetig. Unser Ziel ist es, diesen Anforderungen zu begegnen und unsere Teilnehmenden zu befähigen, den Wandel anzunehmen, als Chance zu begreifen und aktiv mitzugestalten. Wir bieten Seminare, Trainings, weiterbildende Masterstudiengänge und individuell entwickelte Schulungen für Ihr Unternehmen. Alle unsere Angebote können berufsbegleitend besucht werden. Geleitet werden sie von praxiserfahrenen und akademisch qualifizierten Trainerinnen und Trainern sowie Professorinnen und Professoren unserer Hochschule.

Informationen zum Institut der Rechnungsprüfer e.V.

Das Institut der Rechnungsprüfer e.V. (IDR) ist der Berufsverband der Rechnungsprüfer/-innen und damit die Interessenvertretung aller professionellen Berufsgruppen, die sich mit öffentlicher Finanzkontrolle und Rechnungsprüfung beschäftigen. Teil der Arbeit des IDR ist es, eine kontinuierliche Fortbildung sicherzustellen. So hat der Arbeitskreis Fortbildung ein Qualifizierungsprogramm über die Ländergrenzen hinweg entwickelt. Es stellt sich als Spezialausbildung, aber auch gleichermaßen als Schulung allgemeiner Kernkompetenzen für engagierte Verwaltungsmitarbeiter:innen und ihre erfolgreichen Leitungskräfte dar. Die Zertifizierung des IDR zielt darauf, Fachkräfte für die zukunftsgerichtete Rechnungsprüfung weiter zu entwickeln, sodass das zuvor in umfangreicher Abstimmung entwickelte Leitbild der Rechnungsprüfung nicht nur auf dem Papier besteht, sondern auch im Prüfungshandeln lebendig wird.

Die Module A1; A2; C1 bis C4 sowie das Modul D werden gemeinsam mit dem KompetenzCampus der Frankfurt UAS angeboten.

Segel setzen.
Horizonte erweitern.