Kontakt

  • Fax

    +49 69 1533-2683
  • E-Mail

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Ansprechpartner

Unser Standort

Fortbildung zu neuen Technologien im Sozial- und Gesundheitswesen

©Vane Nunes I Adobe Stock
  • Home
  • Seminare
  • Fortbildung zu neuen Technologien im Sozial- und Gesundheitswesen

Fortbildung zu neuen Technologien im Sozial- und Gesundheitswesen

Details

  • Seminarstart

    30. Januar 2023
  • Ort

    House of Science and Transfer (HoST), Hungener Str. 6, 60389 Frankfurt am Main
  • Kosten

    kostenfrei
  • Es handelt sich um eine Pilotdurchführung, daher ist die Fortbildung für Teilnehmende kostenfrei.
  • Zielgruppe

    Bachelorabsolvent:innen im Sozial- und Gesundheitswesen oder Menschen mit ähnlichem Berufsabschluss, z.B. Heilerziehungspflege
  • Referent/-in

  • Referent/-in

  • Referent/-in

  • Anmeldeschluss

    10. Dezember 2022
  • Plätze verfügbar

Oda Vogel

Weiterbildungsreferentin, Weiterbildungsmarketing
House of Science and Transfer
Fax: +49 69 1533-2683

Beschreibung

Arbeiten oder lehren Sie im Sozial- oder Gesundheitswesen und interessieren sich für neue Technologien? In dem EU-Projekt „DDSkills – Cutting-Edge Digital Skills for professional care givers of Persons with Disabilities and Mental Health Problems” wurde mit 12 Partnern aus 7 EU-Ländern eine europäische Qualifizierungsmaßnahem zu neuen Technologien im Sozial- und Gesundheitswesen entwickelt. Aktuell möchten wir die Qualifizierungsmaßnahme pilotieren und laden Sie ein, an der für Sie kostenfreien Fortbildung teilnehmen. Für die Teilnahme an der Fortbildung ist ein Bachelor-Abschluss oder ein erfolgreicher Abschluss als Heilerziehungspfleger:in notwendig.

Sie haben Interesse an einer Teilnahme, können aber aufgrund von terminlichen Verpflichtungen nicht an dem Pliot teilnehmen? Dann nehmen Sie doch an unserer Umfrage teil: https://forms.gle/ojsZxTFuD6YsGQNs5

Weitere Informationen zum EU-Projekt findenSie hier: http://www.ddskills.eu

  • Abschluss:

    EU-Zertifikat „Innovative Technologien, Digitalisierung und Empowerment im Sozial- und Gesundheitswesen“ mit ECVET-Punkten (European Credit System for Vocational Education and Training)

Inhalt

Folgende Themen werden u.a. abgedeckt:

  • Assistive Technologien und Hilfsmittel
  • Smart Home, Robotik im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR)
  • Selbstbestimmung und Technikakzeptanz
  • Entwicklung sozialer Netzwerke
  • Therapeutisches Rollenspiel

Eine Auswahl dieser neuen Technologien steht vor Ort zum Kennenlernen zur Verfügung.

Die Fortbildung umfasst ca. 180 Stunden. Die Lehre findet als Kombination aus Präsenzlehre sowie E-Learning mit Selbststudienanteilen statt. 

Bei Anmeldungen von mehr als einer Person, wenden Sie sich gerne an unser Sekretariat unter folgender Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Oda Vogel

Weiterbildungsreferentin, Weiterbildungsmarketing
House of Science and Transfer
Fax: +49 69 1533-2683
Informationen zur Person
  • Prof. Dr. Barbara Klein

    Prof. Dr. Barbara Klein ist Preisträgerin des Forschungspreises der Hessischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften 2019 und forscht seit über zehn Jahren zu technikgestützten Anwendungsfeldern und Akzeptanz von Assistiven Technologien und Robotik in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft. Nach ihrem Studium der Soziologie arbeitete Prof. Dr. Klein mehr als 20 Jahre bei der Fraunhofer-Gesellschaft. Von 1994 bis 1995 forschte und lehrte sie im Rahmen eines Marie-Curie Stipendiums an der University of Stirling in Großbritannien. Nach ihrer Rückkehr zur Fraunhofer-Gesellschaft baute sie das Marktstrategie Team Public Health am Fraunhofer IAO in Stuttgart auf. Seit 2007 ist sie Professorin für Organisation und Management in der Sozialen Arbeit an der Frankfurt UAS und war Studiengangsleiterin des interdisziplinären Masterstudiengangs Inclusive Design – Digital Health und Case Management (ehemals: Barrierefreie Systeme – Case Management). Seit 2021 ist sie Dekanin des Fachbereichs Soziale Arbeit und Gesundheit. Prof. Dr. Klein ist Sprecherin des interdisziplinären Forschungszentrums FUTURE AGING, das mit anderen Akteuren die Ausstellung Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren und das Innovation Lab 5.0 betreibt. Des Weiteren ist sie Gründungsmitglied des hochschulübergreifenden hessischen Promotionszentrums Soziale Arbeit. Von 2019 bis 2022 war sie Gastprofessorin an der Osaka University in Japan. Seit 2018 ist sie Präsidentin des Austrian-German-Swiss Chapters der International Society for Gerontechnology. Prof. Dr. Klein ist Autorin und Co-Autorin von mehr als 190 nationalen und internationalen wissenschaftlichen und transfer-orientierten Publikationen.
  • Leya Küsters

    Leya Küsters ist wiss. Mitarbeiterin am Forschungszentrum FUTURE AGING und hat einen Abschluss in Rehabilitationspädagogik und schließt derzeit ihren interdisziplinären Masterstudiengang Inclusive Design - Digital Health and Case Management ab. Sie hat über vier Jahre Erfahrung im wissenschaftlichen Bereich der sozialwissenschaftlichen Forschung zur Digitalisierung und zu innovativen Technologien.
  • Melanie Schmidt

    Melanie Schmidt ist wiss. Mitarbeiterin am Forschungszentrum FUTURE AGING und hat akademische Abschlüsse im Bereich der Erwachsenenbildung und Wissenschaftsjournalismus. Seit acht Jahren ist sie als Projektmitarbeiterin in verschiedenen Projekten tätig. Sie hat zudem einen beruflichen Hintergrund als Krankenschwester und arbeitete über 20 Jahre in der Notaufnahme.
  • Marina Ringwald

    Marina Ringwald ist wiss. Mitarbeiterin am Forschungszentrum FUTURE AGING und Lehrbeauftragte im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit B.A. an der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS), Sie hat zwei Masterabschlüsse: M.A. “Führung und Management im Gesundheits- und Sozialwesen“  und M.A. Sprachtherapie, war Schulungsbeauftragte am Hessischen Kindervorsorgezentrum, Universitätsklinikum Frankfurt, Abteilung Kindersprachscreening sowie Sprachtherapeutin in Klinik und Praxis (Stroke Unit, Neurologie, Geriatrie, pneumologische Frührehabilitation, kindliche Sprachentwicklungsstörungen).
Seminar Termine
  • 5 Präsenztermine 

    30.01.2023 von 15 bis 18 Uhr
    16.02.2023, tbd
    09.03.2023, tbd 
    30.03.2023, tbd 
    27.04.2023, tbd

Segel setzen.
Horizonte erweitern.