Kontakt

  • Fax

    +49 69 1533-2683
  • E-Mail

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Ansprechpartner

Unser Standort

Einführung in die Gesprächsführung / Personzentrierte Kommunikation (Grundmodul)

©panthermedia.net / Andriy Popov
  • Home
  • Seminare
  • Einführung in die Gesprächsführung / Personzentrierte Kommunikation (Grundmodul)

Einführung in die Gesprächsführung / Personzentrierte Kommunikation (Grundmodul)

Details
  • Zeitraum von

    28. Mai 2021
  • bis

    26. Februar 2022
  • Ort

    Frankfurt University of Applied Sciences Nibelungenplatz 1 60318 Frankfurt
  • Kosten

    1.950 Euro
  • Im Seminarpreis enthalten sind Pausenerfrischungen sowie Seminarunterlagen. Alumni der Frankfurt UAS erhalten 10% Rabatt auf den Seminarpreis bei Buchung über das Alumni-Portal.
  • Zielgruppe

    Sozialpädagog/-innen, Lehrer/-innen, Teamleitungen, Berater/-innen, medizinisches Fachpersonal, Erzieher/-innen; Berufsfelder mit persönlichem Kontakt zu Menschen. Personen aus beratungsrelevanten Tätigkeitsfeldern (mit oder ohne Hochschulabschluss) sowie sonstige Interessierte, die ihre Kommunikation im Umgang mit anderen Menschen reflektieren und verbessern möchten.
  • Referent/-in

  • Anmeldeschluss

    07. Mai 2021
  • Plätze verfügbar

Beschreibung

Aufgrund der aktuellen Situation können einzelne Kursteile als online-Veranstaltung durchgeführt werden.

Personzentrierte Kommunikation (Grundlagen der Theorie und Praxis personzentrierter Gesprächsführung nach Carl Rogers) ist ein methodisches Instrument im professionellen Kontext, qualifiziert Gespräche zu führen.

Sie bildet die Grundlage für:

  • Beratungsgespräche
  • Fördergespräche
  • Persongespräche
  • Konfliktgespräche.

Der personzentrierte Ansatz ermöglicht das direkte Umsetzen der erlernten Theorie und Praxis in das eigene berufliche Handeln. Personzentrierte Kommunikation setzt an den Ressourcen der Einzelnen an und hilft ihnen, eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen und für sich Lösungen zu finden.

  • Zugangsvoraussetzung:

    keine
  • Abschluss:

    Nach erfolgreicher Teilnahme stellt Frankfurt University of Applied Sciences ein Zertifikat mit einer Dokumentation der erworbenen Kenntnisse aus.

Inhalt

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 200 Ausbildungsstunden (144 mit Ausbilder, 24 Eigenstudium, 32 Beratungspraxis).

Inhaltliche Auseinandersetzung mit

  • Methoden der personzentrierten Gesprächsführung
  • Theorie des personzentrierten Konzepts nach Carl Rogers
  • Kommunikationstheorien
  • personzentrierten Persönlichkeitstheorien und Praxisanwendung

Übungen, Dokumentationen, Evaluation

Umsetzung der personzentrierten Grundhaltung

  • Rollenspiele zu schwierigen Gesprächsverläufen
  • Strukturierung von Gesprächsverläufen
  • Evaluation eigener Kommunikationskompetenz
  • Einführung von Dokumentationshilfen und Evaluationsinstrumenten

Eigenstudium

  • Literaturstudium und Anfertigen von Referaten
  • Vorbereitung von Theorieeinheiten
  • Anfertigung von Gesprächsprotokollen

Supervision

Grundlagen der Supervision sind Audiogesprächsaufzeichnungen sowie nach personzentrierten Kriterien gestaltete Protokolle.

Nachgewiesene personzentrierte Praxis

Zusätzlich zu den Blockveranstaltungen sind 10 Stunden personzentrierte Praxis durch kollegiale Beratungsgespräche nachzuweisen.

Ziel:

Personzentriert und methodisch qualifiziert zu kommunizieren  - im professionellen als auch im privaten Kontext. Der personzentrierte Ansatz verhilft dazu, die eigenen empathischen Fähigkeiten zu stärken und Beziehungsgestaltungen positiv zu verändern.

Termine:

28./29.05.2020
02./03.07.2021
03./04.09.2021
29./30.10.2021
19./20.11.2021
17./18.12.2021
28./29.01.2022
25./26.02.2022

Helmut C. Büscher

Weiterbildungsreferent
  • House of Science and Transfer
  • Tel.: +49 69 1533-2686
  • Fax: +49 69 1533-2683
Referenteninformation
  • Udo Bredow

    Herr Bredow ist Dozent am Fachbereich 4 der Frankfurt University of Applied Sciences.  Ausgebildet als Diplom-Sozialpädagoge (BA), Erziehungswissenschaftler und Philosoph (M.A.) verfügt er über die Zusatzqualifikation als personzentrierter Berater der Gesellschaft für personzentrierte Psychotherapie und Beratung eV. (GwG). Außerdem weist er langjährige Berufserfahrung als Lehrkraft an Hochschulen und Bildungseinrichtungen sowie in verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit u.a. in der Sozialpädagogischen Familienhilfe, der Betreuung psychisch kranker Menschen und in der Organisation von Freiwilligendiensten, vor.

Segel setzen.
Horizonte erweitern.