Kontakt

  • Fax

    +49 69 1533-2683
  • E-Mail

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Ansprechpartner

Unser Standort

Energetisch nachhaltige Gebäude: Werkstoffe und Energiedesign

©Goncharovaia I shutterstock
  • Home
  • Seminare
  • Energetisch nachhaltige Gebäude: Werkstoffe und Energiedesign

Energetisch nachhaltige Gebäude: Werkstoffe und Energiedesign

Details
  • Zeitraum von

    18. Februar 2021
  • bis

    18. Februar 2021
  • Ort

    Das Seminar findet online über zoom statt. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie die Zugangsdaten.
  • Kosten

    370 Euro
  • 320 Euro für Mitglieder des House of Energy. Im Seminarpreis enthalten sind Pausenerfrischungen sowie sämtliche Seminarunterlagen.
  • Zielgruppe

    Die Weiterbildungsreihe richtet sich an Akteure im Bereich Wärme, Mobilität und Energie: Energiegenossenschaften, Kommunen, Stadtwerke, Energiedienstleister, Klimaschutzmanager/-innen, Wohnungsgesellschaften und Architekt/-innen, Stadt- und Verkehrsplaner/-innen, gewerbliche Prosumer, Anlagenhersteller sowie Lösungsanbieter/Consultants.
  • Referent/-in

  • Anmeldeschluss

    09. Februar 2021
  • Verfügbarkeit

Beschreibung

Die Frankfurter Energieseminare dienen der Fortbildung im Bereich Wärme, Mobilität, IT und Energie in Tages- und Halbtagesseminaren. Profitieren Sie von aktuellen Erkenntnissen aus der praxisnahen Forschung. Diskutieren Sie mit erfahrenen Dozent/innen der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) und aus dem Netzwerk des House of Energy.

Die Energiewende ist ein gesamtgesellschaftlicher Transformationsprozess und ein Infrastrukturprojekt, das alle Branchen einbezieht/ betrifft. Die Sektoren Strom, Wärme, Mobilität müssen miteinander gekoppelt werden, um unsere Klimaziele volkswirtschaftlich zu erreichen. Dezentrale Energiestrukturen sind zu errichten und weiterzuentwickeln. Sie gewährleisten eine sichere, bezahlbare und umweltgerechte Energieversorgung wenn Sie in ein subsidiäres Gesamtsystem eingegliedert sind. Die Digitalisierung kann diesen Prozess unterstützen.

Diese Modernisierung der Energieinfrastruktur wird in vielen Einzelprojekten vorgenommen und bietet enorme Chancen für
unseren Industriestandort. Die Akteure benötigen hierfür sowohl ein aktuelles Fachwissen als auch ein interdisziplinäres
Verständnis in den Schnittmengen der Themenbereiche Gebäude & Energie, Mobilität & Energie sowie IT & Energie. Dazu möchte die Reihe der Frankfurter Energieseminare einen Beitrag leisten.

  • Abschluss:

    Die Frankfurt University of Applied Sciences stellt ein Zertifikat mit ausführlicher Beschreibung der erworbenen Qualifikationen aus.

Inhalt

Die Einführung in das eintägige Seminar übernehmen Frau Prof. Dr. Martina Klärle, Vizepräsidentin der Frankfurt UAS  und Prof. Dr. Peter Birkner, Geschäftsführer House of Energy e.V. Folgende Themen werden behandelt:

  • Energetisch nachhaltige Architektur - Aspekte des Leichtbaus
  • Werkstoffe, Konstruktionen, Elemente
  • Energiedesign und Energieeffizienz für Gebäude im Planungs- und Bauprozess
  • Nachhaltiges Bauen unter dem Gesichtspunkt von Materialströmen und cradle to cradle Aspekten
  • Leichtbau als Strategie zur Minderung des Ressourcenverbrauchs, mit Ziel: Wenig Materialverbrauch, eine optimierte Anzahl an Bauteilen und ein Maximum an Funktionalität
  • Praxisimpuls: Das neue Gebäudeenergiegesetz

Das Seminar findet von 10 Uhr bis 16.30 Uhr online über zoom statt.

Sylvia Ortlieb

Sachbearbeiterin
  • BCN 614
  • +49 69 1533-2681

Auch als Inhouse-Schulung möglich!

Referenteninformation
  • Prof. Dipl.-Ing. Claudia Lüling

    Professorin für Entwerfen und Gestalten am Fachbereich 1: Architektur I Bauingenieurwesen I Geomatik der Frankfurt University of Applied Sciences.
  • Prof. Dipl.-Ing. Erik Röthele

    Professor für Energiedesign und Energieeffizienz für Gebäude im Planungs- und Bauprozess  am Fachbereich 1: Architektur I Bauingenieurwesen I Geomatik der Frankfurt University of Applied Sciences.
  • Dr. Malaika Ahlers

    Rechtsanwältin Becker Büttner Held. 

    Dr. Malaika Ahlers befasst sich projektbegleitend insbesondere mit Mandaten aus den Bereichen dezentrale Energieerzeugung (KWK und EEG) sowie mit Rechtsfragen des Wärmerechts und Contracting (Projektierung und Vertragsgestaltung). Ihr Schwerpunkt liegt im Sektor Immobilienwirtschaft.

Segel setzen.
Horizonte erweitern.