Kontakt

  • Fax

    +49 69 1533-2683
  • E-Mail

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

ALLE ANSPRECHPARTNER

UNSER STANDORT

Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Teamentwicklung und Integration in Gesundheitsberufen

©Katsiaryna | Adobe Stock
  • Home
  • Seminare
  • Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Teamentwicklung und Integration in Gesundheitsberufen

Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Teamentwicklung und Integration in Gesundheitsberufen

Details

  • Seminarstart

    11. April 2024
  • Seminarumfang

    8 Tage + 1 Tandem-WS + 1 Review-Tag (25 RbP-Punkte)
  • Ort

    Frankfurt University of Applied Sciences, House of Science and Transfer (HoST), Hungener Str. 6, 60389 Frankfurt am Main
  • Kosten

    3.800 €
  • In den Kosten sind sowohl die Schulungstage der Weiterbildung, als auch bereits der 1. Workshop in Ihrer Einrichtung enthalten, welcher im Tandem mit einer Dozentin durchgeführt wird. An dem Tandem-Workshop in Ihrer Einrichtung können mind. 10 bis max. 18 Personen teilnehmen. Weiterhin sind auch 2 Stunden/TN für ein individuelles Coaching zur Gestaltung der Trainer*innen-Rolle in den Kosten enthalten.
  • Zielgruppe

    Pflege- und Gesundheitsfachpersonen, Praxisanleiter*innen, Dozent*innen der beruflichen und akademischen Pflegebildung (z.B. Pflegepädagog*innen), Integrationsbeauftragte, Integrationskoordinator*innen etc.
  • Referent/-in

  • Anmeldeschluss

    22. März 2024
  • Plätze verfügbar

KompetenzCampus

Beschreibung

Zur Abmilderung des Mangels an qualifizierten Pflege- und Gesundheitsfachpersonen setzen Krankenhäuser und stationäre Pflegeeinrichtungen vermehrt auf die Anwerbung internationaler Fachkräfte. Die Integration dieser in den Arbeitsmarkt, in die Unternehmen sowie in die Teams birgt vielfältige Chancen, stellt die Einrichtungen aber auch vor große Herausforderungen.
Das Hessische Institut für Pflegeforschung (HessIP) hat in den letzten Jahren das Qualifizierungskonzept „TransCareKult“ zur Etablierung einer transkulturellen Willkommens- und Anerkennungskultur in stationären Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen entwickelt, erprobt und evaluiert. Um dieses Konzept, welches sich an alle am Integrationsprozess beteiligten Personen – Pflegeteams, internationale Pflegefachpersonen, Führungskräfte etc. – richtet, nachhaltig in den Einrichtungen zu verankern und den Integrationsprozess von (internationalen) Pflege- und Gesundheitsfachkräften zu unterstützen, wurde die Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Teamentwicklung und Integration in Gesundheitsberufen entwickelt.
Das Ziel der Weiterbildung ist es, die Teilnehmenden zur eigenständigen Planung und Durchführung von Workshops zur Sensibilisierung von Pflegefachpersonen, Praxisanleiter*innen und Führungsfachpersonen zu Förderfaktoren und Barrieren im Rahmen einer Willkommens- und Anerkennungskultur zu befähigen.
Das langfristige Ziel besteht darin, den Einrichtungen im Gesundheitswesen die eigenständige Entwicklung und Etablierung einer transkulturellen Willkommens- und Anerkennungskultur sowie die Gestaltung von wechselseitigen, dialogorientierten Integrationsprozessen zu ermöglichen.

Mit den zu erlernenden Kompetenzen können die Teilnehmenden nach Abschluss der Weiterbildung demnach zur…

  • Etablierung einer Willkommens- und Anerkennungskultur,
  • zur Förderung einer kontinuierlichen transkulturellen Teamentwicklung,
  • interaktiven Gestaltung von Einarbeitungsprozessen sowie
  • diskursiven Auseinandersetzung der Pflegeteams mit aktuell und zukünftig relevanten Frage- und Problemstellungen im Kontext der betrieblichen Integration von (internationalen) Pflegefachpersonen

beitragen.

  • Zugangsvoraussetzung:

    Nachweis über die Anstellung in einer Gesundheits- und Pflegeeinrichtung bzw. entsprechendem Träger und/oder einer Pflegeschule bzw. Bildungseinrichtung im Gesundheitswesen, Präsentationskompetenz und -erfahrung, Moderationskompetenz und -erfahrung Eigeninitiative und Organisationsfähigkeit. Berufliche Erfahrung in der Pflege bzw. einem Gesundheitsberuf von Vorteil.
  • Abschluss:

    Die Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat der Frankfurt University of Applied Sciences und dem Hessischen Institut für Pflegeforschung ab. Die im Rahmen der Weiterbildung geleisteten Stunden können auf die Stunden zur jährlichen berufspädagogischen Fortbildung von Praxisanleiter*innen (§4 Abs. 3 PflAPrV) angerechnet werden.

Inhalt

Die Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Teamentwicklung und Integration in Gesundheitsberufen umfasst insgesamt 8 Schulungstage, einen Transfer-Tag in Form eines Tandem-Workshops in der eigenen Einrichtung der Teilnehmenden sowie einen Review-Tag ca. 3 Monate nach Abschluss der Weiterbildung.

Inhaltlich umfasst die Weiterbildung die folgenden 5 Module:

Modul 1: Grundlagen des Qualifizierungskonzeptes „TransCareKult“
Modul 2: Theoretische Grundlagen zu Diversität und Antidiskriminierung
Modul 3: Kommunikationstheoretische Grundlagen und methodischer Transfer
Modul 4: Didaktische Grundlagen und Methoden der Wahrnehmungsförderung
Modul 5: Reflexion und Praxistransfer

Kompetenzerwerb:

Die Teilnehmenden….

  • kennen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse im Rahmen der Betrieblichen Integration (internationaler) Pflegefachpersonen;
  • kennen zentrale methodisch-didaktische Ansätze zur Gestaltung von Workshops sowie zur Sensibilisierung von Teilnehmenden im Rahmen einer transkulturellen Willkommens- und Anerkennungskultur;
  • können interaktive Workshops/Lernsituationen mit verschiedenen Methoden planen, umsetzen und nachbereiten;
  • erfassen die gruppendynamischen Prozesse im Rahmen von Workshops und sind dazu in der Lage, darauf zu reagieren;
  • identifizieren und reflektieren ihre Wahrnehmungs-, Kommunikations- und Interaktionsmuster;
  • erweitern und vertiefen ihre Empathiefähigkeit und Sensibilität für das Gegenüber (diversitätsbewusstes Verstehen).

Umfang:

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 88 UE (à 45 Min.) Seminar (Präsenz und online via Zoom) und ca. 150 Std. Selbststudium, welches durch eine Lernplattform unterstützt wird.

Ansprechpartnerin:

Christina Gold
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Tel: 069 1533 2675

Bei Anmeldungen von mehr als einer Person, wenden Sie sich gerne an unser Sekretariat unter folgender Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

KompetenzCampus

Auch als Inhouse-Schulung möglich!

Informationen zur Person
  • Christina Gold (M.A.)

    Christina Gold (M.A.) ist selbst Gesundheits- und Krankenpflegerin und arbeitet seit 9 Jahren als Pflegewissenschaftlerin am Hessischen Institut für Pflegeforschung sowie seit 2022 im Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (involas). Die Anerkennung und Integration internationaler Pflegefachpersonen, Diversität und Berufsidentität in der Pflege gehören seit ca. 8 Jahren zu ihren Forschungs- und Arbeitsschwerpunkten. Seit 2016 ist sie Lehrbeauftragte an der Frankfurt UAS und freiberufliche Dozentin im Gesundheitswesen u.a. zu den Themen: Fachdidaktik in der Pflege, Pflege- und Sozialforschung, Transkulturelle Kompetenz und Diversität in der Pflege. Sie berät zudem Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zur Entwicklung einer Willkommens- und Anerkennungskultur sowie zum betrieblichen Integrationsmanagement.
  • Sabrina Khamo Vazirabad (M.Sc.)

    Sabrina Khamo Vazirabad (M.Sc.) ist Forschungspromotorin des Fachbereiches 4 Soziale Arbeit und Gesundheit. Sie ist Medizinische Fachangestellte und arbeitet seit 13 Jahren am Hessischen Institut für Pflegeforschung. Als Pflegewissenschaftlerin liegen ihre Schwerpunkte in der Erforschung von transkulturellen Kompetenzen sowie die Transformation der Forschungsergebnisse in Qualifizierungs- und Intervisionskonzepten für unterschiedliche Personengruppen des Gesundheitswesens (Pflegeberater/-innen, Pflegefachpersonen, ehrenamtliche Pflegelots/-innen). Seit 2017 ist sie Lehrbeauftragte an der Frankfurt UAS und freiberufliche Dozentin im Gesundheitswesen u.a. zu den Themen: Fachdidaktik der Pflege- und Gesundheitsberufe, Qualitative Sozialforschung, Zugangsgestaltung zu Versorgungsangeboten des Gesundheitswesens.
Seminar Termine
  • Schulungstage 1 & 2 (Präsenz, HoST): 11.04. (10:00-17:30 Uhr) + 12.04.2024 (09:00-17:30 Uhr)

    Schulungstage 3 & 4 (online): 25.04. + 26.04.2024 (jeweils 09:00-14:00 Uhr)

    Schulungstage 5 & 6 (online): 23.05. + 24.05.2024 (jeweils 09:00-14:00 Uhr)

    Schulungstage 7 & 8 (Präsenz, HoST): 20.06. (10:00-17:30 Uhr) + 21.06.2024 (09:00-17:30 Uhr)

    Tandem-Workshops (individuelle Vereinbarung mit den Teilnehmenden)

    Review-Tag: 11.10.2024 10:00-16:00 Uhr

Segel setzen.
Horizonte erweitern.